Welche Kamera ist die richtige für mich ?


Wie oft habe ich diese Frage schon gehört und gelesen...die Antwort ist ganz einfach, wenn man sich nur eine ganz einfache Frage stellt :

 

Was will ich eigentlich machen ?

 

Genau mit dieser Frage wird man in jedem Elektronikmarkt konfrontiert und meistens ist die Antwort des Kunden : ,,Am besten will ich eine Kamera für alles." Leider schränkt das die Auswahl nicht gerade ein. Der Markt ist überfüllt mit Systemkameras, Bridgekameras, DSRLS, Actioncams und und und...Als Laie wird man oft konfrontiert mit fachgesimpel und Features, die einem helfen sollen, ein "gutes Bild" zu schiessen. Die Annahme -ein gutes Bild- ist bei vielen gleichbedeutend mit -korrekt belichtet-.

Man muss sich natürlich im Klaren darüber sein, dass im Endeffekt 3 Werte wichtig sind, um das Bild korrekt zu belichten: Blende, Verschlusszeit und ISO.

 

Die meisten Kameras, bis auf ein paar wenige, und die Actioncams, unterstützen diese Einstellungen und man kann manuell alles konfigurieren. Sozusagen hat also jede Kamera die ungefähr gleichen Voraussetzungen.

Dann kommt noch der Verwendungszweck der Bilder dazu und dann kann man das ganze schon einschränken. Willst du ein großformatiges Poster mit perfekter Schärfe und hohem Farbumfang drucken, empfehle ich natürlich eine andere wie für deine Urlaubsfotos. ;)

 

Natürlich könnte ich in diesem Beitrag sämtliche Einsatzgebiete von verschiedenen Kameras auflisten, aber das würde den Rahmen sprengen.

 

 

Mein Tipp :

 

  • Youtube Testvideos von Kameras ansehen, am besten mit Bildbeispielen und Tests (mache ich immer). Man bekommt einen Eindruck vom Produkt und dessen Bildqualität und kann schon vorab einschätzen, ob es einem liegt und den eigenen Ansprüchen genügt.

 

  • Selbstständig informieren und Kameras vor Ort auch einfach mal in die Hand nehmen. Bevor ich Equipment kaufe, teste ich es meistens bei Mediamarkt oder in einem Fotofachgeschäft.
  • Viele werden jetzt zwar mit den Augen rollen, aber mit Nachfragen in Foren und Facebook Gruppen habe ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Gerade, wenn du Anfänger bist, prasseln hier verschiedenste Denkweisen von verschiedensten Fotografen auf dich ein. Artet sogar manchmal in eine Grundsatzdiskussion aus und du bist mehr verwirrt als vorher.
  • Testberichte auf Fotowebsiten durchlesen hilft auch. Vor allem, wenn du deine Auswahl auf wenige Modelle eingeschränkt hast, kannst du jetzt perfekt die Vor - und Nachteile vergleichen.

 

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Anstoss geben :)

 

Und immer dran denken :

 

"Es ist nicht die Kamera, sondern wer dahinter steht!"

-unknown-

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ERZÄHLS WEITER

KONTAKT