Kleine Kompakte, Ganz Gross !


Wer denkt als Fotograf hat man Freude daran auf Schritt und Tritt eine Riesen Spiegelreflex mit Objektiven und Zubehör herumzuschleppen, der irrt sich gewaltig. 

 

Wer will schon im Urlaub jedesmal die dicke Kamera mit Objektiven und allem bi-pa-po mitschleppen ?  

 

Ich besitze eine kleine Fujifilm X20 und ich bin mehr als zufrieden. Die X20 ist tatsächlich die erste Kamera, die ich - unabhängig zu wissen was sie an Technik bietet - allein wegen ihrer Optik haben musste. Wie auf den Bildern zu sehen, ist das äussere stark an Analoge Kompakte angelehnt, aber unter dem Retrogehäuse versteckt sich modernste Technik.

 

Als Fotograf lege ich meistens Wert darauf, aus jeder Situation das Beste herauszuholen und mit dem kleinen Helfer an meiner Seite gelingt das vollends.

 

 

Die Haptik

 

Schon beim Einschalten wird einem klar, dass hier auf Details geachtet wurde. Der typische ON/OFF Button entfällt. Durch Drehung am Objektiv schaltet sich die Kamera ein und ebenso wieder aus und das auch noch so 'Smooth', dass man gar nicht mehr aufhören möchte am Objektiv zu drehen. Das Gehäuse im Retro-Look ist echt eine Augenweide und es liegt wahnsinnig gut in der Hand. Ich wurde noch nie so häufig wegen meiner Kamera angesprochen. Ein echter Eyecatcher !

 

DSLR Nutzer werden sich schnell zurecht finden, da durch die gute angeordneten Bedienelemente schneller und komfortabler Zugriff gewährleistet ist.

 

Die Fujifilm gibt es in 2 Farbkombinationen, Schwarz-Silber oder Allover black. Ich habe mich für das komplett schwarze Modell entschieden.

 

Die Technik

 

Aussen Hui, innen.....auch

 

Retro aussen, Hightech innen. Was will die Fotografenseele mehr? Hier hat Fuji ganze Arbeit geleistet !

 

Der Sensor ist eine echte Wucht. In dieser kompakten Bauweise bekommt man hier echte RAW-Files in Spitzenqualität geliefert....richtig gelesen....die X20 erlaubt es Aufnahmen im RAW Format aufzunehmen und die sind mit ca 18MB auch gut mit Farb- und Helligkeitsinfo für die Nachbearbeitung vollgepackt. Das Bokeh ist für die Sensorgröße ebenfalls top und man kann bei Blende f2.0 das Objekt ordentlich vom Hintergrund freistellen.

 

Selten habe ich so ein Grinsen bei der Bearbeitung von Urlaubsbildern gehabt...und das Gute ist, ich habe mir keine Rückenschmerzen durch schweres Equipment geholt. ;)

 

Ausserdem erwähnenswert ist der optische Sucher mit eingeblendeten Werten, die man zur manuellen Kontrolle braucht. Kleines Manko: das Objektiv hat man in der Sucherecke drin. Man gewöhnt sich daran ;)

 

Das lichtstarke, festverbaute Objektiv mit Blende f2.0 bietet auch bei schwachen Lichtverhältnissen hohe Flexibilität. Der Autofokus ist sehr schnell und somit auch perfekt für bewegte Objekte.

     

Mein Fazit : 

 

Schickes, gut verarbeitetes Design vollgepackt mit -trotz des Alters- aktueller Technik und einem lichtstarken Objektiv. Robust ist das gute Stück auch noch ! 

 

Ich bin nicht drumrum gekommen mir auch noch die originale Lederhülle von Fujifilm zu holen. Das war es mir wert ! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ERZÄHLS WEITER

KONTAKT